Scherben

2018, Sisyphus-Verlag

 

 


„(…) Es sind Alltagsszenen, Nischen eines Vormittags, unvollendete Bewegungen oder Absichten, die zu kleinen Sprachkapseln eingerollt sind wie ein Bonbon, während man es öffnet, flattert ein kurzer Sinnspruch auf (…)“ — Helmuth Schönauer zu den Gedichten, auf biblio.at (Ausschnitt)

o Himmel du
Gebäude der Stadt
über allen
grauen Gassen schimmern
deine Kräne durch

Näheres: www.sisyphus.at

zerschelltes
Gefäß
hebt es sich
auf
erklärt
‚die schönen Scherben‘
lächelt
sieht durch eine
dich an